Schulleben

"PETER PAN" - Der Vorverkauf hat begonnen!   

Geschrieben von T. Schmidt.

Bald ist es so weit! Peter Pan, seine (oder ihre...?) Bande von "Ungewollten", Kapitän Hacke, ihre (oder seine...?) Piratinnen-Crew, Vanya und einige andere mehr bereiten sich im Nimmerland schon etwas länger auf dieses Ereignis vor ... und jetzt endlich seid Ihr und sind Sie dazu eingeladen, bei der Aufführung des Theaterstücks "PETER PAN" dabei zu sein.

Also ab sofort: Karten besorgen, vorfreuen und mitfiebern!

In gut zwei Wochen führt die Theater-AG des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums das etwas andere Theaterstück "PETER PAN" von Samuel Horn auf. Die extra für unsere Schule verfasste Tragödienfassung der bekannten Geschichte von J. M. Barrie wird am Freitag, den 31.01. (Premiere) und am Samstag, den 01.02., aufgeführt.

Die Aula-Bühne wird zum Nimmerland und neben über zwanzig Schülerinnen und Schülern der Stufen 9 bis Q2 ist auch die Chor-AG der Stufe 9 und Kaja Grewe (EvB-Abi '18) an den Theaterabenden beteiligt. Die Proben wurden von Frau Stierhofer, Herrn Schmidt und Samuel Horn (EvB-Abi '99) geleitet. Musikalische Unterstützung leistete auch bei diesem Projekt Herr Peuler.

FR 31.01. & SA 01.02.

Beginn an beiden Tagen: 19.00 Uhr, Einlass jeweils ab 18.30 Uhr

Ab Donnerstag läuft der Vorverkauf

im EvB-Sekretariat und in der Wipperfürther Buchhandlung CoLibri.

Eintritt:

5 € für ermäßigte Karten, 7 € ohne Ermäßigung.
Besonderes Angebot: "4er - Familienkarte" (2 reguläre Tickets & 2 ermäßigte Tickets): 20 €

Wer jetzt noch mehr über den Inhalt und den Hintergrund des Stückes erfahren möchte, klickt HIER oder oben auf das Plakat (Vorsicht, Spoiler!). Alle anderen lassen sich Ende des Monats überraschen...

Exkursion des Kunst-LK in das Max Ernst Museum (Köln-Brühl)

Geschrieben von A. Erlenkötter.

Noch vor den Weihnachtsferien bot sich dem Kunst Leistungskurs im Rahmen einer Exkursion in das Max Ernst Museum die Möglichkeit anhand einer professionellen Führung den bedeutenden deutschen Künstler und seine sehr verschiedenen Arbeitsweisen und Techniken im Original zu betrachten, zu besprechen und zu bewundern.

Es war ein gelungener Einstieg in unsere theoretische und praktische Arbeit zum Künstler Max Ernst.

Hier ein paar Informationen zum Künstler:

"Max Ernst
Der Maler, Bildhauer, Zeichner und Dichter Max Ernst ist einer der wichtigsten Vertreter des Dadaismus und Surrealismus. Früh bricht er mit den konventionellen künstlerischen Techniken und wendet sich konsequent der Anwendung indirekter Arbeitsmethoden zu: Übermalungen, Collage, Frottage (Durchschreibeverfahren), Grattage (Abkratzverfahren) oder das Abklatschverfahren dienen der systematischen Befragung der Bereiche „Jenseits der Malerei“ (Max Ernst). Unter der Ausschöpfung halluzinatorischer Fähigkeiten interpretiert der Künstler Gegenstände und Strukturen aus seiner Umwelt neu, um so seine visionäre Wahrnehmung der Welt zu fixieren. Die Verfremdung des Alltäglichen sowie die irritierende Inszenierung des Unerklärlichen und des Traumhaften werden dabei immer wieder durch Ironie und Humor gebrochen."

(Quelle: https://maxernstmuseum.lvr.de/de/max_ernst/max_ernst_1.html)

EvB-Weihnachtskonzerte 2019 - Fotos online

Geschrieben von Tobias Schmidt.

Im Dezember 2019 fanden unsere traditionellen EvB-Weihnachtskonzerte in der ausverkauften Aula statt. Beide Konzerte erfreuten sich großer Beliebtheit und somit hatten alle auftretenden Gruppen ein großes und und interessiertes Publikum vor sich.

Zu den Mitwirkenden gehörten in diesem Jahr erneut die EvB-Big Band, die Orchester und Flexigruppen der Jahrgangsstufen 5, 6, 7 und 8, Solisten, die Chor-AG der 9. Klassen sowie der EvB-Chor.

Ab sofort sind die Fotos des Konzerts vom FREITAG als Bildergalerie online. HIER geht es direkt zu den Bildern. Wir bedanken uns bei Amelie Nordheim-Perera für die schönen Eindrücke.
(Fotos vom Samstag folgen in den nächsten Tagen.)

Wir hoffen ihr und Sie hatten/hattet eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

   

42. Elternbrief der Schulleitung

Geschrieben von der EvB-Schulleitung.

In dieser Woche wurde der 42. Elternbrief der EvB-Schulleitung mit wichtigen Informationen über die jüngsten Ereignisse sowie die aktuellen Planungen, Herausforderungen und weiteren Vorhaben unserer Schule an alle registrierten Abonnentinnen und Abonnenten unseres Newsletters verschickt.

Wer den EvB-Newsletter noch nicht abonniert hat (HIER kann dies direkt nachgeholt werden), kann den aktuellen Elternbrief bequem unter DIESEM LINK herunterladen und durchlesen.

Wir wünschen interessante Lektüre!

"ERASMUS+" am EvB - Erste Informationen

Geschrieben von S. Nufer.

Im Folgenden sind einige Informationen zu dem neuen EvB-Projekt Erasmus+ zusammengestellt, damit man sich einen ersten Überblick über das Angebot und die geplante Schwerpunktsetzung machen kann. Weitere Informationen werden in der nächsten Zeit folgen.

Erasmus+ Projekte und Schulpartnerschaften werden durch die EU in Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst, Bonn (PAD) finanziert. Mit diesem Geld können sowohl Schüleraustausche als auch Projektarbeit vor Ort und Lern-Exkursionen für die Schülerinnen und Schüler des EvBs durchgeführt und finanziert werden.

Dauer und Inhalt des Erasmus-Projekts

Das Erasmus-Projekt ist auf 2 Jahre angelegt und läuft im August 2021 aus.
Es beinhaltet einen trilateralen Schüleraustausch zwischen dem EvB und einer Schule in Spanien sowie einer Partnerschule in Italien.
Die Koordinatorin des Erasmusprojekts ist Frau Nufer (E, S, Mu)
Lehrkräfte am EvB, die am Erasmusprojekt mitwirken: Frau Erlenkötter (S, Ku), Frau Ring (D, Ge), Frau Ziegler (E, Bio), Frau Landau (E, F ), Herr Kersthold (Sp/Ge und Herrn Links (F, S).
Insgesamt 34 Schülerinnen und Schüler des EvBs nehmen am Erasmusprojekt Teil.
Wir fahren im Februar 2020 nach Bitonto, Italien und empfangen unsere Gäste aus Italien und Spanien Ende März.

Trilateraler Schüleraustausch - Austauschschulen:

- Austauschschule in Spanien: IES Juan de la Cireva y Cordomiu, Totana (in der Nähe von Alicante) - Koordinationsschule

Austauschschule in Italien: Liceo Classico e lingüistico carmine sylos, Bitonto (in der Nähe von Bari) - Partnerschule

Projektthemen im Rahmen unseres Erasmus+ Projekts

Neben dem Schüleraustausch werden verschiedene internationale Projekte durchgeführt zu den Themen

  • gemeinsames europäisches Erbe, Geschichte
  • Kunst, Kultur und Musik
  • Ökologie und Nachhaltigkeit

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gestalten die Projekte mit, machen neue interkulturelle Erfahrungen, werden geschult im Umgang mit digitalen Medien und erhalten den Euro-Mobilitätspass, welcher bei zukünftigen Bewerbungen und im Lebenslauf eine wertvolle Referenz darstellt.

Bereits laufende Erasmusprojekte am EvB

1. Logowettbewerb für Austausch mit Erasmus Partnerschulen
2. Erasmus-Projekt zum Ursprung und Tradition des Karnevals in Deutschland, Italien und Spanien

Auf Lehrerebene ist ein gemeinsamer Projektinhalt im Austausch mit den italienischen und spanischen Kolleginnen und Kollegen zur Erprobung von innovativen und schülermotivierenden Unterrichtsmethoden vorgesehen, wie z.B. Erstellung von digitalen Breakouts (eine Art Quiz zum Erlernen / Vertiefen / Wiederholen von Lerninhalten), welche dann als Selbstlernmodule im neuen Selbstlernzentrum unserer Schule angeboten werden können oder auch die Erstellung realer Escaperoom-Szenarien zu den o.g. Projektthemen.

Die spanischen und italienischen Kolleginnen und Kollegen interessieren sich zudem für das Konzept der Berufsorientierung und Vorbereitung, welches wir hier am EvB anbieten. (Dieses umfasst neben Orientierungspraktika in Kl.8 sowie mehrsprachigen Bewerbungstrainings in Projektkursen in Klasse 9 ein zweiwöchiges Berufspraktikum. In der Oberstufe können sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen von „Brücken ins Studium“ über Hochschulstudiengänge informieren und an einer Universität oder Fachhochschule eine Schnupperwoche verbringen.)