Partner

Einblick in den Schulalltag: Hospitationstag für interessierte Realschüler*innen

Geschrieben von Luisa Voßwinkel (Q1).

Am 01.02.2024 hatten 10. Klässler*innen der Realschulen Hückeswagen und Wipperfürth die Möglichkeit einen Tag am EvB zu verbringen.

Die Begrüßung fand in der ersten Stunde durch den Oberstufenkoordinator Herrn Schnober statt, der die Schüler*innen anschließend in den Unterricht brachte. Die Fächer konnten im Voraus gewählt werden, so dass jede*r die Möglichkeit hatte, den Unterricht zu besuchen, der sie interessiert, oder den sie vielleicht als Unterrichtsfach noch nicht kennen. Besucht wurden von der 1. -6. Stunde – mit Ausnahme der 5. Stunde – Kurse der Q1, unter anderem der SoWi LK (Gz), ein Bio-Kurs (Bmr), ein Deutsch-Kurs (Gz), der Französisch-Kurs (Lnd) und ein Sport-Kurs (Bie).

In der 5. Stunde trafen die Realschüler*innen sich mit ehemaligen Realschülerinnen unserer Schule und Vertreter*innen der SV im Schulcafe, welches zudem Getränke, Donuts, Obstsalat und Brezeln zur Verfügung stellte. So entstand ein interessanter und hilfreicher Austausch zwischen Gleichaltrigen. Und Schüler*innen, die ab nächstem Schuljahr das EvB besuchen möchten, konnten sowohl einen Anmeldetermin vereinbaren als auch eine ihrer zukünftigen Stufenleiter Frau Auer kennenlernen.

Für Herrn Schnober und auch alle anderen beteiligten war es ein gelungener Tag und wir freuen uns einige bald schon wieder am EvB begrüßen zu können.

Tage religiöser Orientierung der Q1-Religionskurse in Altenberg

Geschrieben von Linus R..

Die Tage religiöser Orientierung in der Jugendbildungsstätte am Altenberger Dom fanden vom 31.01 bis zum 02.02 statt und waren für uns nicht nur lehrreich, sondern auch äußerst inspirierend und bereichernd. Inmitten der historischen Kulisse dieses ehrwürdigen Ortes haben wir uns in intensiven Diskussionen über unsere persönlich gewählten Themen vertieft. Unsere Treffen fanden in zwei Einheiten täglich statt, fernab von der klassischen Lehrer-Schüler-Dynamik. Hier hatten wir die Freiheit, unsere Diskussionsmethoden eigenständig zu wählen, was uns nicht nur praktischer Erfahrung einbrachte, sondern auch zu interaktiver Zusammenarbeit ermutigte.

Neben unseren ernsthaften Gesprächen kam auch der Spaß nicht zu kurz. Wir erlebten eine Vielzahl an unterhaltsamen Spielen, die nicht nur die Atmosphäre entspannter machten, sondern auch unser Gruppengefühl stärkten. Diese Mischung aus tiefgründigen Diskussionen und lockerer Unterhaltung trug maßgeblich dazu bei, dass wir uns während des gesamten Programms wohl und aufgehoben fühlten.

Die großzügige Freizeitgestaltung ermöglichte es uns, die tolle Landschaft rund um den Dom zu erkunden und uns in verschiedenen Aktivitäten zu üben. Ob beim Kickern, beim Spielen von Gesellschaftsspielen oder beim Entdecken der Natur – jeder fand seine persönliche Art, die Freizeit zu genießen und neue Eindrücke zu sammeln.

Nicht zu vergessen war die erstklassige Unterkunft und Verpflegung, die uns während unseres Aufenthalts zur Verfügung stand und dafür sorgte, dass es uns an nichts fehlte. Die drei Tage, an denen wir uns mit Themen wie dem Sinn des Lebens, unserer Zukunftsvision, der Wahrnehmung von Selbst und Fremd sowie den Aspekten von Liebe, Sexualität und Partnerschaft auseinandersetzten, erwiesen sich als sehr produktiv. Mit Lebendigkeit und Spaß näherten wir uns diesen existenziellen Fragen des Menschseins, wodurch wir nicht nur Erkenntnisse gewannen, sondern auch unsere zwischenmenschlichen Beziehungen vertieften.

Insgesamt waren die Tage religiöser Orientierung am Altenberger Dom ein voller Erfolg für uns alle. Sie hinterließen nicht nur tiefe Eindrücke und wertvolle Erkenntnisse, sondern schweißten uns auch als Gruppe enger zusammen, während wir gemeinsam auf dieser bereichernden Reise waren.

  

Reflexionstage am EvB

Geschrieben von Emma Stiefelhagen.

Reflexionstage am EvB

Wie jedes Jahr fanden wieder die Reflexionstage am EvB statt. Die Tage vom 05.02.2024 bis zum 07.02.2024 ermöglichten den SchülerInnen der Q1, sich näher mit den Theorien von Immanuel Kant, einem der berühmtesten deutschen Philosophen, auseinanderzusetzen. Organisiert und geleitet wurden diese lehrreichen Tage von Herrn Schmidt und Herrn Heckmann, die sich, obwohl es ein paar organisatorische Schwierigkeiten gab, sehr dafür eingesetzt haben, dass die Reflexionstage erneut für die vielen interessierten SchülerInnen stattfinden konnten. 

Montags und mittwochs wurde mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag gestartet, bevor sich die SchülerInnen mit aufschlussreichen Theorien, wie dem kategorischen Imperativ und Kants Leben, auseinandersetzten konnten.

Des Weiteren erhielten die SchülerInnen die Möglichkeit, bei informativen Vorträgen von Michael Wittschier, welcher ein ehemaliger Philosophielehrer des EvBs und Autor zahlreicher philosophischer Bücher ist, dabei zu sein. 

Es wurde sich jedoch nicht nur mit Kants Ideen auseinandergesetzt; die SchülerInnen befassten sich zusätzlich mit chinesischen Theorien, wie dem Daoismus und dem Konfuzianismus, und verglichen diese fesselnden Theorien miteinander. 

Am Dienstag ging es dann nach Bonn in die Bundeskunsthalle, wo es anlässlich des bevorstehenden 300sten Geburtstag von Kant eine abwechslungsreiche Ausstellung zu seinen Werken und seinem Leben gab. In dieser aufschlussreichen Ausstellung konnten die SchülerInnen durch VR-Brillen in die damalige Zeit eintauchen, sich näher mit verschiedenen Aspekten Kants auseinandersetzen sowie auch selbst ihre Gedanken an eine Wand heften. 

Diese lehrreichen drei Tage trafen bei den SchülerInnen auf viel Begeisterung und Freude beim Lernen.  

#Cybermobbing: Informationsabend mit Lijana Kaggwa am 22.02.2024

Geschrieben von Nicole Wippermann.


01 Kaggwa

 

Sehr geehrte Eltern, Sehr geehrte Lehrkräfte,

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer zunehmend digitalen Welt auf, in der der Umgang mit digitaler Technologie nahezu selbstverständlich ist. Daraus ergeben sich auch veränderte Anforderungen an Schule und Gesellschaft, um den Kindern und Jugendlichen einen konstruktiven, aber auch kritischen Umgang mit den digitalen Medien zu ermöglichen. 

Der kompetente Umgang mit digitalen Medien gilt heute neben Rechnen, Lesen, Schreiben und Fremdsprachenkenntnissen als Grundkompetenz für einen erfolgreichen Bildungs- und Berufsweg, der zur Weiterentwicklung und Sicherung der Bildungsqualität führt. Die Pandemie hat zu einer deutlich schnelleren Digitalisierung, aber im Hinblick auf zunehmendes Cybermobbing auch zu stark negativen Begleiterscheinungen geführt. 

Um dieses Thema in den Blick zu nehmen, möchten wir Sie am Donnerstag, den 22.02.24 ab 18 Uhr zu einem Informationsabend in der Alten Drahtzieherei, Wupperstraße 8, 51688 Wipperfürth, einladen. 

Bei diesem Abend werden wir von Lijana Kaggwa unterstützt. Sie hat 2020 am Fernsehformat Germany‘ s Next Topmodel teilgenommen und wurde während der Ausstrahlung der Sendung mit einem sehr extremen Cybermobbing und Hassnachrichten bis hin zu Morddrohungen konfrontiert. 

Zunächst wird es eine kurze Lesung aus dem Buch „Du verdienst den Tod!“ – Wie #Cybermobbing Menschen und die Gesellschaft zerstört und wie wir wieder mehr Respekt ins Netz bringen geben. Im Anschluss daran möchten wir mit Lijana Kaggwa, Anne Loth (Bürgermeisterin der Stadt Wipperfürth), Nadin Kreissl (Kriminalkommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz), den Social Media Scouts des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums und Ihnen ins Gespräch kommen.

Zur besseren Koordination der Veranstaltung bitten wir um eine Anmeldung bis zum 21.02.24 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Informationsveranstaltung für Eltern und Lehrkräfte sowie die Veranstaltungen für die Schüler:innen des Engelbert-von Berg-Gymnasiums können dank der großzügigen Unterstützung der Freunde und Förderer des EvB realisiert werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Oberberg      Anne Rust      Alke Stüber

(Schulleitung)        (Koordinatorinnen Social Media AG)

Information der wupsi: Ganztägiger Warnstreik am kommenden Donnerstag (15.02.2024)

Geschrieben von Nicole Wippermann.

Liebe Eltern und Schüler:innen,

am kommenden Donnerstag (15.02.2024) kann es im Schulbusverkehr zu Ausfällen bzw. Störungen kommen, da ein Warnstreik angekündigt ist.

Wir bitten darum, die folgende Information der wupsi zu beachten und den Schulweg entsprechend zu planen:

  • E427 um 6:52 Uhr von Furth, Abzw. nach Wipperfeld Wende
  • E427 um 12:55 Uhr von Kürten Schulz. nach Wipperfürth, Busbf.
  • E427 um 13:38 Uhr von Wipperfürth, Busbf. nach Bechen, Mitte
  • E451 um 7:53 Uhr von Berg. Gladbach S nach Verbundschule Mitte
  • E451 um 13:15 Uhr von Verbundschule Mitte nach Berg. Gladbach S
  • E432 um 13:41 Uhr von Odenthal, Schule nach Eikamp, Schule
  • E451 um 11:35 Uhr von Verbundschule Mitte nach Berg. Gladbach S
  • E227 um 7:27 Uhr von Berg. Gladbach S nach Kreishaus
  • E227 um 7:16 Uhr von Rothbroicher Str. nach Berg. Gladbach S
  • E427 um 6:49 Uhr von Hebborn, Kirche nach Kürten Schulz.

Weitere Informationen unter diesem Link (bitte HIER klicken, Homepage der wupsi, externer link)