Das EvB unterstützt Plant for the Planet Wipperfürth

Das EvB unterstützt Plant for the Planet Wipperfürth

Geschrieben von Finja Becker (9b)

Die große Pflanzaktion: 8.000 Bäume für die Umwelt!

In der Woche vom 7. Februar bis zum 11. Februar 2022 fand in Wipperfürth eine große Baumpflanzaktion statt, bei der insgesamt 8.000 Bäume gepflanzt werden sollten. Auch das EvB hat an der Aktion teilgenommen.

Am Mittwoch, den 9. Februar 2022 begann der Tag wie immer in der Schule, wo wir alle einen Selbsttest gemacht haben. Danach wurden wir in klassenübergreifende Vierergruppen eingeteilt. Gegen 8:20 Uhr sind wir, die 9b, mit zwei weiteren Klassen aus den Stufen 6 und 7 mit einem Bus von „Ufer Touristik“ nach Kaplansherweg gefahren. Dort befindet sich die Waldfläche, die bepflanzt werden sollte.

Wir bekamen eine Einführung von Torsten Dörmbach. Er ist Landwirt und Forstingenieur und hat uns unter anderem erklärt, mit welchen Geräten wir arbeiten werden und wie man damit umgeht. Außerdem haben wir erfahren, dass das Wetter perfekt zum Pflanzen war: Kein Frost, Nieselregen und auch die Sonne hat nicht geschienen, denn dadurch können die Wurzeln der Setzlinge schnell austrocknen. Nac der Einführung ging es auch schon los. Eine Hälfte der vierer-Gruppen hat die Bäume gepflanzt. Mit einer Art Spaten wurden Löcher gegraben, in die die Setzlinge behutsam eingepflanzt wurden. Dabei war es wichtig, dass das Loch tief genug war, damit die Wurzeln nach unten zeigten. Sonst hätten sie keine Stabilität und würden beim nächsten Sturm sofort umkippen.  Es wurden vor allem Winterlinden und Obstbäume gepflanzt.

Die andee Hälfte der Gruppen kümmerte sich um den Schutz der Bäume. Dazu wurden Wuchshüllen an einem Pfahl befestigt, der in die Erde gehämmert wurde. Diese Hüllen schützen die Bäume vor Wind und Sturm aber vor allem vor Rehen und anderen Tieren, die die Knospen der Bäume abfressen. Ohne Knospen kann ein Baum nicht weiterwachsen und ist nicht mehr überlebensfähig. 

Während dem Pflanzen gab es eine kleine Kuchenpause und am Mittag gab es Suppe, Getränke und Kuchen. Die Katholische Kirche St. Nikolaus hat uns das Essen spendiert, als Dankeschön dafür, dass wir das Grundstück der Kirche bepflanzt haben. Auch das Schulcafé hat etwas dazu beigesteuert z.B. Pizza und Laugenstangen.

Nach dem leckeren Essen haben wir uns von Torsten Dörmbach und allen anderen Helfern verabschiedet, bevor wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren sind. Dort kamen wir um ca. 12:45 Uhr an und durften dann nach Hause gehen.

Insgesamt war dies ein sehr schöner Tag, an dem wir viel gelernt haben! Es ist ein wunderbares Gefühl, zu wissen, dass man etwas Gutes für die Umwelt getan hat.