Unsere Partner

EvB-Partner nehmen am Wettbewerb der Volksbank teil

Geschrieben von P. Oberberg.

Liebe Schulgemeinde,

mehrere unserer Kooperationspartner (Link unten auf der Seite) unserer Schule haben sich mit Projekten beim Vereinswettbewerb der Volksbank Berg eG beworben.

Sie können Ihrem Favoriten dabei helfen, sofern Sie Mitglied der Volksbank-Berg eG sind, um in die Endausscheidung der sechs Finalisten zu gelangen.

Stimmen Sie, als Mitglied der Bank, in der Zeit vom 24. Februar bis 31. März 2018 im Internet oder auf den Geschäftsstellen der Bank ab. Jedes Mitglied hat eine Stimme und entscheidet sich somit für sein Projekt. Aus den sechs meistgewählten Projekten wählt die Jury drei Sieger aus. Diese sind mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Wir würden uns freuen uns, wenn Sie mit Ihrer Stimme unsere teilnehmenden Kooperationspartner unterstützen und sie somit vielleicht einen der drei ersten Plätze erreichen.

Die Abstimmung auf der Internetseite der Bank finden Sie unter diesem Link: https://vb-berg.geno-live.de/ABSVER

HIER finden Sie eine Liste unserer Kooperationsparner

HIER finden Sie eine Liste sämtlicher Teilnehmer

Der Gott des Gemetzels - Karten ab Montag

Geschrieben von T. Schmidt.

Auf dünnem Eis -
Clafoutis und Schläge für alle

"Ein Wohnzimmer, kein Realismus, keine überflüssigen Elemente."

Das EvB lädt mit Yasmina Reza, der wohl meist gespielten zeitgenössischen französischen Bühnenautorin, ein zu einem gepflegten Abend unter zivilisierten Menschen mit Kaffee, Clafoutis (die Torte für gehobene Ansprüche; oder ist es doch eher ein Kuchen?) und Rum. Ehrengast:

"Der Gott des Gemetzels"

Willkommen beim bürgerlichen "Weltkrieg im Wohnzimmer", genau an der dünnen Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei, an der wir alle täglich auf der Rasierklinge reiten zwischen regelkonformem, anständigem, moralischem Verhalten einerseits und instinkthafter, animalischer, rücksichtsloser Brutalität andererseits. Wie, Sie nicht?

Was als erwachsener, kultivierter Lösungsansatz eines pädagogischen Problems beginnt (zwei ausgeschlagene Zähne nach einer Schlägerei zweier Kinder), endet mit der (Selbst)Zerfleischung zweier Ehepaare, ihrer Eltern, auf dem Schlachtfeld ihrer Designerwohnung, wo nur noch einer regiert: Es lebe der Hamster, auch wenn die Welt zu Grunde geht!

Das EvB-Ensemble "Äpfel UND Birnen" aus einer Lehrerkleingruppe und dem aktuellen Literaturkurs der Q1 lädt Sie ein zu diesem 100-minütigen Psycho-Ritt über Tische, Sessel und Sofas. Der Spielleiter Werner Kronenberg nimmt sich am Ende seiner Bühnenarbeit ein paar dramaturgische Freiheiten, bei denen der Atem stocken dürfte. Hoffen wir, dass ihnen/Ihnen allen ebenso wenig die Puste ausgeht, wie einigen Möbeln des Bühnenbildes, die mit derselben heißen Luft aufgeblasen sind, wie das zivilisierte Gehabe der Protagonisten. Wehe, wenn man reinsticht...

Wo?

Aula des EvB-Gymnasiums Wipperfürth

Wann?

Freitag, 16.März 2018, 19h30 (Premiere)
Samstag, 17.März 2018, 19h30
Sonntag, 18.März 2018, 11h00 (Abschluss-Matinee)

Tickets?

Erwachsene 10 €, Schüler/Studenten 5 €, Familien (2E/2S) 25 €
im Sekretariat der Schule (02267-5021) und an der Abendkasse

Haarscharfe Einnahmen gehen als Spende an das Schulcafé

Geschrieben von D. Kohlhaas.

Es erscheint schon ewig her, dass sich Kommissar Floßbach in der Aula bemühte, den Schuldigen am Mord an einer ortsbekannten Pianistin aufzuklären und dafür auf die Hilfe des Publikums zurückgriff. Der Mordsspaß brachte jedoch nicht nur begeisterte Zuschauer, sondern auch ein kleines Sümmchen ein.

So trafen sich Teile des EvB Lehrerensembles und der scheidende Regisseur Michael Wittschier vergangene Woche im Schulcafé, um Frau Nassenstein eine Summe von 375 € als Spende zu übergeben, um einen Teil dazu beizutragen, dass die hungrigen Mäuler am EvB bedient werden. Frau Lamsfuß zeigte sich begeistert, ist sie doch der Meinung, dass satte Schüler zufriedener seien.

Das EvB Lehrerensemble dankt hiermit gleichzeitig Michael Wittschier für seinen unermüdlichen Einsatz.

RL-Besinnungs-Tage der Q1 - 2018

Geschrieben von Anabel.

Die eigene Zukunft selbst in die Hand nehmen

Schüler sein und nicht zur Schule gehen - diese Chance nutzten für drei Tage (vom 05. Bis 07.02.2018) 21 Schülerinnen und Schüler der Stufe Q 1 des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums in Begleitung der Religionslehrer Frau Riemer und Herr Henn.

In der besonderen Atmosphäre der Evangelischen Jugendbildungsstätte "Hackhauser Hof" in Solingen machten sich die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung zweier Referenten aus der kirchlichen Jugendarbeit Gedanken über ihr bisheriges Leben, Zukunftspläne und was ihnen zur Erreichung dieser Ziele wirklich wichtig ist.

PL-Reflexionstage der Q1 - 2018

Geschrieben von Michelle.

Auch in diesem Jahr waren Schüler/Innen des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums wieder für die Philosophischen Reflexionstage zu Gast in der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach. In Kooperation mit der „Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit“ konnte die Fachschaft Philosophie 17 jungen Leuten aus der Jahrgangsstufe 11/ Q 1 die Möglichkeit anbieten, zweieinhalb Tage zusammen mit ihren Philosophielehrern Manuel Heckmann, Tobias Schmidt und dem ehemaligen Philosophielehrer Michael Wittschier über wichtige Fragen zum Thema UTOPIE nachzudenken, ihre neu gewonnenen Erkenntnisse anschaulich zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren.Gleich nach ihrer Ankunft am Montag, dem 5.2.18, machten sich die jungen Denker/Innen an die Arbeit, ihre Vorstellungen von einer „schönen, neuen Welt“ mit den Träumen von Martin Luther King und der humanistischen Botschaft von Charlie Chaplin aus dem Film „Der große Diktator“ zu vergleichen. Damit wurde zugleich die gedankliche Grundlage für die weitere Arbeit verschiedenen Arbeitsgruppen zu philosophischen, gesellschaftlichen und künstlerischen Utopien gelegt.