Vergabe der DELF-Zertifikate

Geschrieben von Schmidt.

Im Verlauf der 4. Stunde ging es heute im Schulleiterbüro beinahe zu wie in einem Taubenschlag. In sage und schreibe vier Durchgängen wurden die zahl- und erfolgreichen TeilnehmerInnen der DELF-Prüfung (Diplôme d’Études en Langue Française) durch Herrn Kronenberg und Frau Schmitz beglückwünscht und ausgezeichnet. 37 Schülerinnen und Schüler der jetzigen Jahrgangsstufen 9, EF, Q1 und Q2 erhielten ein Diplom, das ihre individuellen Kenntnisstand in der französischen Sprache ausweist.

Eine Auszeichnung dieser Art setzt von allen Teilnehmenden natürlich im Vorfeld ein besonderes Engagement voraus, welches sich aber bestimmt auszahlt, da eine weitere Qualifikation bei späteren Bewerbungen sicherlich immer von Vorteil ist. Zumal, wie Herr Kronenberg betonte, Frankreich nach wie vor der größte innereuropäische Handels- und Geschäftspartner Deutschlands ist. Und eine offizielle Urkunde macht nunmal immer noch mehr her, als eine eher schmucklose Notiz auf dem Abiturzeugnis.

Einige Teilnehmer bekundeten bereits heute ihr Interesse, auch bei der nächsten Prüfung wieder dabei zu sein, um eventuell noch ein höheres Sprachniveau attestiert zu bekommen. In diesem Zusammenhang sei das Engagement von Frau Schmitz auch hier nochmals besonders erwähnt, die auch hierdurch bereits seit Jahren eine erfolgreiche Vorarbeit für die (kleinen aber feinen) Französisch-Leistungskurse am EvB leistet.

In diesem Sinne wünschen wir allen "Ausgezeichneten": Toutes nos félicitations et nos meilleurs vœux pour la suite de leurs carrières !

Hier geht es zu den Bildern!

Surfen mal nicht im Netz, sondern auf dem Wasser: Elburg-Fahrt 2014 der Stufe 9

Geschrieben von der Jahrgangsstufe 9.

Montag, der 01.09.2014 gegen Viertel nach Sieben waren schon alle Schüler, Lehrer und Eltern auf den Ohler Wiesen und irgendwann bogen auch die Busse ein. Gepäck und Proviant für die vor uns liegende Woche wurden verladen und endlich konnte unsere Stufenfahrt mit den begleitenden Lehrern Frau Niot, Frau Städing, Herr Henn, Herr Jarre und Herr Ebbinghaus nach Elburg beginnen. Vier Stunden dauerte die Fahrt zur Hansestadt in Holland.

Hier lag das Surfcamp in einem Wald. Dort wurden wir von den Surflehrern Sandor, Sperre, Phillip, Basti, Floyd, Mo und der Surflehrerin Katha in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einführung, bei der wir erfuhren, dass Frühsport (von sieben bis acht Uhr) angeboten wurde, unter anderem Yoga und Kajak-Fahren, durften wir in unsere Häuser. Unsere gesamte Klasse wohnte in Steinbungalows und ein Teil der anderen in Holzhäusern. Wir bekamen Zeit uns umzusehen und unsere Neoprenanzüge anzuprobieren. Als wir uns so langsam an unsere „zweite Haut" gewöhnt hatten, trafen wir uns am Strand, welcher nur ein paar Schritte entfernt war. Wir trugen die Surfbretter ins hüfttiefe Veluwemeer und machten (Surf-)„Brettspiele". So konnten wir bald einzeln und sogar zu zweit auf den Brettern stehen. Der Abschluss dieser Sporteinheit wurde dann gebildet, als die Bretter hintereinander geschoben wurden und immer einer darüber lief.

Musikangebot am EvB

sehr-klein-rot-wei

 

Die Fachschaft MUSIK am EvB bietet Schülern, Eltern und Interessenten ein vielfältiges Angebot, sich zu betätigen. Wenn Sie als Eltern oder ihr als Schüler Interesse am Singen oder dem Spielen in einer Band habt, ist hier für jeden sicher etwas dabei.

WM-Gewinner am EvB

Foto fur ArtikelDie EvB-Homepage traf sich mit Joel Schulz-Andres, der mit seiner
jüngeren Schwester Jordyn und einem zufällig gewählten Team aus
dem Iran die RoboCup WM in Brasilien gewann. Wir haben bei einem
Döner miteinander darüber gesprochen, wie man denn so eine
Roboter-WM gewinnt und überhaupt dazu kommt, an so etwas
teilzunehmen:

EvB-Homepage: "Ja Joel, wie fühlt man sich denn so als Weltmeister?"

Joel: "Ja, es war auf jedenfall cool dabei zu sein und man ist schon ein bisschen stolz."klein-rot-wei

EvB-Homepage: "Okay, und wie bist du dazu gekommen?"

Joel: "Das war ziemlich interessant, also vor ungefähr 5 Jahren haben wir in der Zeitung gelesen, dass es sowas gibt und sind da mal hingefahren, haben uns das angeschaut und im nächsten Jahr dann aktiv teilgenommen."

EvB-Homepage: "Wie lang braucht man um sich auf so einen Wettkampf vorzubereiten?"

Joel: "Also das ist ganz unterschiedlich. Die Aufgabenstellung ist ungefähr vier bis fünf Monate vorher bekannt und wenn man erstmal einen Roboter hat, geht es viel darum, dass man testet und ihn dann verbessert."

Mach(t) mit beim Stadtradeln!

Geschrieben von Schmidt.

StadtradelnAlle SchülerInnen und LehrerInnen des EvB-Gymnasiums sind hiermit nochmals herzlich zum "Stadtradeln" eingeladen! Vom 31.08.2014 bis zum 20.09.2014 könnt Ihr und Sie das offizielle Team des EvB-Gymnasiums unterstützen und drei Wochen lang mit anderen Teams um die Wette radeln und Radkilometer für den Klimaschutz sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung unserer Heimatkommune sammeln. Hierfür muss man noch nichtmal jeden Tag mit dem Fahrrad fahren, denn jeder gefahrene Kilometer zählt!

Weitere Infos zu dieser Aktion sind unter www.stadtradeln.de zu finden. Für die Anmeldung klickt man auf dieser Seite im oberen Menü auf "Mitmachen" und wählt dann "Registrieren" aus. Auf dem Formular kann sich jeder einfach registrieren (dies geht auch noch während des Aktionszeitraums). Für die Anmeldung im EvB-Team muss man als Kommune "Wipperfürth" (ziemlich weit unten in der alphabetischen Liste) und danach als Team "E-v-B-Gymnasium" auswählen.

Viel Spaß beim Radfahren in und um die Hansestadt - wir sind gespannt, wieviele Kilometer dabei insgesamt zusammenkommen...

Einweihung des neuen Kletterparcours

Geschrieben von Künz/Schulz-Andres.

Einweihung2Wer heute in der Mittagspause über den oberen Schulhof unserer Schule ging konnte dort - neben vielen herumkletternden Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 6 - auch unsere Schulleitung, einige Vertreter der Voss-Stiftung, des Fördervereins und der Presse zu Gesicht bekommen.

Alle hatten sich hier zur Einweihung des neuen Schulkletterparks versammelt.

Nachdem der Schulwald gezwungenermaßen gerodet und somit den Schülern Bewegungsraum in den Pausen genommen wurde, suchte die Schulleitung nach passendem Ersatz. Zunächst war dort der Bau einer Rutsche geplant, nach einigen Überlegungen entschied man sich jedoch für den Kletterpark, da dieser - für die gleichen Kosten - den Schülern mehr Abwechslung bieten würde. Zudem kann der Parcours nicht nur als Freizeitgerät, sondern auch im Unterricht genutzt werden.

Balancieren ist eine koordinative Fähigkeit, die genauso wie der Gleichgewichtssinn mit dem Parcours auf spielerische Art und Weise ausgeprägt werden kann. Zu dem Kletterequipment gehört außerdem noch eine mobile Slackline, die ebenfalls für den Sportunterricht zur Verfügung steht. Nebenbei fördert das Klettern zudem das soziale Lernen, da man sich gegenseitig helfen und vertrauen muss. Zusätzlicher Bewegungsraum am E.v.B.-Gymnasium ist zudem mit Blick auf den Ganztag ein wichtiges Element.

Einweihung4Die Kosten wurden unter anderem durch den Förderverein, die Voss-Stiftung und aus eigenen Finanzmitteln finanziert. Auch der Abiturjahrgang 2012 sowie die letzte G9-Abiturstufe stellten noch Geldmittel zur Verfügung. Dies kam sehr gelegen, da noch weitere unvermeidbare Kosten, z.B. für Gutachten, anfielen.

Und obwohl es noch keine Ankündigung oder Durchsage seitens der Schule gab, erfreut sich der Parcours bereits einer sehr guten Resonanz seitens der Schüler; so bezeichneten ihn Vincent & Max aus der Klasse 8b zum Beispiel als „recht cool".

Zur Zeit scheint der Parcours besonders die Stufen 5-8 anzusprechen und verspricht allem Anschein nach bereits jetzt, sich im Laufe der Zeit als eine sehr gute Investition herauszustellen.

Eine kleine Bildergalerie gibt es hier.

MINT-freundliche Schule

Geschrieben von Maahs/Menz.

Das Engelbert-von-Berg Gymnasium wurde als MINT-freundliche Schule von der Initiative "MINT Zukunft schaffen" ausgezeichnet. 

Schulen, die einen besonderen Schwerpunkt auf die mathematische, informatische, naturwissenschaftliche und technische Bildung legen, können eine solche Auszeichnung bekommen. Diese Auszeichnung ist drei Jahre gültig und bietet für die Schule zusätzliche Förderungen und vieles mehr.

Insgesamt also ein voller Erfolg!

Einladung zur Jahrgangsstufenpflegschaft der Jahrgangsstufe Q1

Geschrieben von Kohlhaas/Marten.

Sehr geehrte Eltern,

hiermit laden wir Sie herzlich zur Jahrgangsstufenpflegschaft der Stufe Q1 


am Mittwoch, den 3.9.2014
um 19 Uhr
in der Aula des EvB-Gymnasiums ein.

 

Tagesordnung

1. Informationen zum Unterricht in der Stufe Q1
2. Wahlen der Elternvertreter der Stufe Q1 und ihrer Stellvertreter
3. Vorschläge von Kandidaten für die Wahl der Elternvertreter in den Fachschaften der Schule
4. Informationen zu Beurlaubungen und Unterrichtsversäumnissen
5. Informationen zur Versetzungsordnung
6. Informationen zur Kursfahrt
7. Schließfächer
8. Informationen zum Förderverein
9. Freiwilliger Elternbeitrag
10. Verschiedenes

 

Mit freundlichen Grüßen,

Marten/Kohlhaas

(Beratungslehrer)

Q2: Einladung zur Klassenpflegschaftssitzung (inkl. Tagesordnung)

Geschrieben von Wiertz/Ziegler.

Einladung zur ersten Klassenpflegschaftssitzung der
Jahrgangsstufe Q2 am 03.09.2014 um 19.00 Uhr in Raum 010

 

Tagesordnung:

1) Begrüßung durch die Beratungslehrer
2) Abitur 2015: wichtige Termine
3) Wahl der Klassenpflegschaftsvertreter
4) Vorschläge von Kandidaten für die Wahl der Elternvertreter
    in die Schulkonferenz und in die Fachkonferenzen
5) Verschiedenes

 

C. Ziegler, H.-P. Wiertz
(Beratungslehrer)

1. Sitzung der Klassenpflegschaften 2014/15

Geschrieben von Kronenberg.

!!! NEUE VERSION mit z.T. geänderten Zeiten !!!

 

Liebe Eltern,

ich begrüße Sie alle herzlich zum neuen Schuljahr und lade Sie hiermit zentral zur 1. Sitzung Ihrer Klassenpflegschaften ein.

Aus informationstechnischen und praktischen organisatorischen Gründen laden wir Sie zentral zu einem gemeinsamen Termin für jede Jahrgangsstufe ein und bitten Sie in den ersten 30 Minuten in die Aula, um gemeinsame Anliegen der Klassenstufe mitteilen und besprechen zu können.

 

  • Klasse 5: Montag, den 01.09.2014, 19h00, Aula, ab 19h30 in den Klassenräumen (5a: 123, 5b: 126, 5c: 125)

  • Klasse 6: Montag, den 01.09.2014, 19h30, Aula, ab 20h00 in den Klassenräumen (6a: 212, 6b: 213, 6c: 215, 6d: 211)

  • Klasse 7: Dienstag, den 02.09.2014, 19h00, Aula, ab 19h30 in den Klassenräumen (7a: 203, 7b: 202; 7c: 214)

  • Klasse 8: Donnerstag, den 28.08.2014, 19h00, Aula, ab 19h30 in den Klassenräumen (8a: 208, 8b: 201, 8c: 204, 8d: 119)

  • Klasse 9: Donnerstag, den 28.08.2014, 19h30, Aula, ab 20h00 in den Klassenräumen (9a: 124, 9b: 121, 9c: 206)

  • Jgst. EF (10): Dienstag, den 02.09.2014, 19h30, Aula
  • Jgst. Q1 (11): Mittwoch, den 03.09.2014, 19h00, Aula
  • Jgst. Q2 (12): Mittwoch, den 03.09.2014, 19h00, Raum 010

 

Für die Jahrgangstufen Q1-Q2 erfolgt eine separate Einladung über die Beratungslehrer.

 

Gemeinsame Tagesordnung (Erweiterung möglich):

TOP 1: Wahlen der Klassenpflegschaftsvorsitzenden und Stellvertreter

TOP 2: Bericht des Klassenlehrers/Beratungslehrers

TOP 3: Verschiedenes

 

Ich wünsche Ihren Sitzungen einen konstruktiven und erfolgreichen Verlauf und freue mich auf Ihr Engagement in den schulischen Mitwirkungsgremien.

 

W. Kronenberg, OStD

(Schulleiter)

 

P.S.: Die Einladung erfolgt in Papierform nur für die 5. Klassen. Alle anderen werden auf diesem Weg über die Homepage eingeladen.