Der letzte Tag der Q2

Es begann mit ihren Kindheitshelden, ging weiter mit den Helden der Meere, dem Rock and Roll und dem Stadtleben und nahm am Freitag den Ausgang mit der Mafia: Die diesjährige Mottowoche der Q2. 
Während man einen Tag zuvor noch Bettler, Taxis, Zeitungsjungen oder Müllmänner erblicken konnte, waren an diesem Tag fast alle so gekleidet, dass man sich schon fast fragen konnte, ob man nun wirklich zwischen Mafiabossen steht. Doch neben den Pelzmänteln und Anzügen gab es natürlich auch Ausnahmen, was die Kleidung betrifft. So zum Beispiel eine Geisel der Mafia, die themengerecht an den Füßen einbetoniert wurde und somit den nächsten Tag wohl eher unter Wasser verbringen wird.

Rückblickend auf die gesamte Woche muss man sagen, dass dieses Jahr die Mottowoche wohl eine der eindrucksvollsten Mottowochen der vergangenen Jahre war. Nicht nur die Verkleidungen und die Themen waren brilliant, auch wie es alles umgesetzt wurde. Man hatte Live Musik, Unterhaltung und an einem Tag sogar eine kleine Zeitung. Natürlich hat die Stufe sich selbst rückblinkend auf die letzten 8 Jahre am EvB gefeiert, doch sie boten den anderen Schülern gleichzeitig in ihrer letzten Schulwoche ein Programm, das viele der Schüler deutlich begeisterte. 
Die Schulzeit ist vorüber. Die letzte Etappe fehlt noch: Die Abiturprüfungen. Und so wünschen wir allen Schülern der Q2 viel Glück dabei.
Hier gehts zur Bildergalerie...

Zweiter Tag der Mottowoche 2014

Am zweiten Tag der Mottowoche hat die Q2 die gesamte Pausenhalle in einen riesigen Meeresgrund verwandelt. Zahlreiche "Algen" hingen von der Decke und alle Fenster waren mit schwarzer Folie abgedunkelt und mit Fischen beklebt. Musikalisch wurde das ganze mit den Titelmelodien von "Ariel", "Spongebob Schwammkopf" oder "Fluch der Karibik" untermalt.

Aktiv konnten sich die Schüler bei Volleyball mit einem übergroßen Wasserball und Limbo beteiligen. 

Insgesamt ein sehr gelungenes und atmospherisch positiver Mottotag.

Hier gehts zur Bildergalerie

Erster Tag der Mottowoche am EvB 2014

Die SchülerInnen der Q2 hatten sich zum Thema "Kindheitserinnerungen" so einiges ausgedacht. Die Pausenhalle war schgon am Morgen festlich dekoriert und es lagen zwei große Matten im Zentrum. Dazu wurden Lieder von Heidi, Spongebob Schwammkopf oder der Sendung mit der Maus gespielt.

In der ersten Pause gab es dann, passend zur Nähe zu Ostern, ein Eierlaufen, bei welchem ein Ei mit einem Löffel so schnell wie möglich ins Ziel balanciert werden muss.

Und wie in jeder guten Kindheit, so durfte auch hier eine Kissenschlacht und Topfschlagen nicht fehlen, was für umstehende Zuschauer sehr erheiternd war.

Hier gehts zur Bildergalerie

Rotary-Rhetorik in der Aula

Geschrieben von Schmidt.

Am vergangenen Freitag fand in unserer Aula der Rotary-Rhetorik Wettbewerb statt. Elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich eingefunden, um miteinander in einen Rhetorikwettstreit zu treten. Das EvB war hierbei durch Jonathan Lessing („Mehr Ausland wagen“!) vertreten, der ebenfalls angekündigte EvB-Beitrag von Tobias Uelpenich musste leider krankheitsbedingt ausfallen.

Zunächst gab Reiner Irlenbusch zur Eröffnung einen kurzen Einblick in die Arbeit des Rotary-Clubs. Zudem drückte er hierbei seine große Freude über die Anwesenheit so vieler junger Gesichter im Publikum aus, die größtenteils angereist waren, um ihre eigenen Kandidaten nach Kräften zu unterstützen. Im Verlauf der Veranstaltung zeigte sich das Publikum aber als äußerst wohlwollend und fair, so dass die Beiträge aller Kandidaten mit viel Beifall gefeiert wurden.

Pädagogischer Tag kommenden Montag

Noch einmal zur Erinnerung: Kommenden Montag, den 31.03.14, findet ein Pädagogischer Tag zum Thema "Lernen im Ganztag" statt. Dabei sollen zunächst Konzepte für die Fächergruppen Fremdsprachen, Mathematik und Deutsch in den Klassen 5 und 6 in den Fokus rücken. Hierbei werden Frau Prof. Dr. Kastens sowie ihre Mitarbeiterin Frau Tillack als Referenten zum Thema "Lernen im Ganztag", Frau Tholl und Frau Gembalies-Wrobel von der Verbraucherzentrale NRW zum Thema "Ernährungsangebot" sowie weitere Experten aus Schulgemeinde und Trägerschaft die Arbeit durch ihre Fachkompetenzen und Sicht von außen bereichern.

Für Schüler ist dies ein unterrichtsfreier Studientag, wobei die so eingebüßten Schulstunden durch entsprechende Hausaufgaben ausgeglichen werden.

Hinterhoftalente begeistern in der Aula

Geschrieben von Lessing.

Kultursplitterabend BandNach zwei restlos ausverkauften Abenden spricht die Bilanz des Kultursplitterabends für sich: Der ‚bunte Abend‘ der Stufe Q2 hatte im Vorhinein keinesfalls zu viel versprochen!

Am vergangenen Freitag und Samstagabend hatten die Schüler des Abiturjahrgangs ab 19:00 Uhr in die Aula gebeten, um unter dem Motto ‚Hinterhoftalente‘ Musik, Tanz, Imitation und Comedy zu präsentieren.

Die in den Hinterhof des ‚MacLaren’s Pubs‘, entlehnt aus der us-amerikanischen Kultfernsehserie ‚How I Met Your Mother‘, verwandelte Schulaula bot über zwei Stunden hochkarätige Unterhaltung und entführte ihr Publikum in Erinnerungen an Schulzeit und Jugend.

Hinterhoftalente – die Stufe Q2 präsentiert den Kultursplitterabend 2014

Geschrieben von Schmidt.

Hinterhoftalente – die Stufe Q2 präsentiert den Kultursplitterabend 2014

Kultursplitterabend Q2 2014„Die Bühne zeigt den Hinterhof einer dubiosen Großstadt-Bar bei Nacht. Von heruntergekommenen Backsteinwänden umgeben, dominieren Mülltonnen, ausgediente Exportkisten, leere Getränkekästen und Fässer den Platz. Fades Licht fällt durch die kleinen, schlichten Fenster auf die Straße und die gedämpften Geräusche des Treibens an der Theke im Innenraum lassen erahnen, dass hinter den schroffen Steinen die Stimmung ausgezeichnet ist. In der Ecke hat eine Jukebox ihre letzte Ruhestätte gefunden und erfreut sich statt der neuesten Platten und einer begeisterten Zuhörergemeinde nun lediglich der Aufmerksamkeit, die ihr Straßenkatzen und zwielichtige Schrotthändler des Nachts schenken. Auch eine Feuerleiter an der Wand des Hinterhofes scheint ihre besten Tage bereits erlebt zu haben, fügt sich in ihrer rostigen Demut jedoch gleichgültig in das Gesamtbild ein.
Die Straßenlaternen flackern und scheinen mit einer Leuchtreklame um den Strom zu ringen, der es durch die maroden Leitungen in den Hof schafft…

So monoton wie der Dunst aus den Lüftungsschlitzen zieht, dringt auch der Geräuschpegel in den Hinterhof: Bierhumpen klingen im Hintergrund aneinander, lautes Gelächter ist zu hören, von Zeit zu Zeit rücken Stühle.

In den verlassenen Hinterhof dringen auf einmal lauter werdende Stimmen, die von einem Konflikt in der Bar zeugen. Durch die dichten Dunstschwaden dringen vereinzelt Schimpfwörter und Pöbeleien… [Fortsetzung folgt]“

Karneval 2014 – Da war doch was...(Jetzt mit Bildern!)

Geschrieben von Schmidt.

Volles Haus beim Karneval in der EvB AulaWir schreiben den 27. Februar 2014. Das gesamte Engelbert-von-Berg-Gymnasium ist trotz überall anzutreffender Verkleidungen vom Arbeitseifer besetzt... Das gesamte EvB? Nein! Die von unbeugsamen Jecken der Stufen 5 bis 8 bevölkerte Aula hört nicht auf, der Schulnormalität an Weiberfastnacht Widerstand zu leisten. Und hierdurch ist das Arbeitsleben an diesem Tag nicht gerade leicht für die umliegenden verkleideten aber karnevalslosen Legionäre, die in den befestigten Stufen 9-orum, EF-ium, Q1-um und Q2-um rund um die Aula hausen...

Prinzessin Franzi und Prinz FynnDoch der Reihe nach: Alles begann pünktlich um kurz nach Zehn, als Herr Kronenberg verkleidet und mit roter Clownsnase die EvB-Schulsitzung eröffnete. Nach einer kurzen Erprobung des karnevalistischen Handwerkszeugs von Laola bis Rakete (Trampeln, Klatschen, Alaaaaaaaf!) waren alle bereit für den Einzug des traumhaften Prinzenpaares Prinz Fynn und Prinzessin Franzi. Die Tollitäten wurden bereits bei ihrem Einzug frenetisch gefeiert, begleitet von der EvB-Big Band unter der Leitung von „Bill“ Weber. Und ebenso wie im Text zu „Wenn et Trömmelche jeit“ stand auch in der Aula der gesamte Hofstaat parat und freute sich auf die bevorstehende Sitzung!

EvB goes YouTube

Das EvB Gymnasium hat eine neue Stufe des Fortschritts erreicht. Der erste YouTube Kanal der Schule geht ans Netz und begeistert werden Videos gedreht.

Eltern, Schüler, Lehrer - und alle die möchten - haben in Kürze die Möglichkeit sich auch auf Youtube über die neuesten Meldungen und Geschehnisse an der Schule zu informieren.

 

Gästebuch

Falls ihr es vermisst habt, ab sofort ist unser neues Gästebuch online. Dort könnt ihr nun wieder kritisieren, diskutieren und ähnliches. Dieses ist jedoch administriert und es gelten die Regeln der Höflichkeit.