EvB goes Eastbourne 2018

"Eastbourne, nicht 'burn'!" war neben "Where is the next Mc Donalds?" wohl das meistgenutzte Wort auf der diesjährigen Fahrt der Klasse 7. Vom 28.05 – 2.06 bekamen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, genau das zu erleben, wofür diese Fahrt steht, nämlich spielerisch ihr erlerntes Englisch anzuwenden und in fremder Umgebung auf die Probe zu stellen.

Reichlich Gelegenheit gab es dazu sowohl in den Gastfamilien, als auch in den besuchten Orten (Brighton und London). In Brighton verbrachte der eine viel Zeit damit, den örtlichen Pier zu erkunden, während der andere ein paar Mitbringsel für die Eltern und Geschwister daheim suchte. In London wurde nach absolvieren des „Queens-Walks“, so nennt sich der Weg von Big-Ben zur Tower-Bridge, am Leicestere-Square gerastet und die dortigen Shops erkundet. Während mancher Londoner in Anbetracht der Wipperfürther-Kids die Nase rümpfte, freuten sich die ansässigen Straßenkünstler umso mehr über ein interessiertes und großes Publikum.

Wem die Luft in London zu dünn oder der Pier in Brighton zu lang gewesen war, der konnte sich auf die „Seven-Sisters“-Wanderung am Letzten Tag freuen. Unter bestem englischen Wetter, war es zwar weniger ein Ausflug für schöne Fotos, als eine Wanderung im Nebel, aber dies schien keinen zu stören.

Alles in Allem war es eine gelungene Fahrt in das schöne Königreich und während dieses sich noch von unserem Besuch erholt, planen die zukünftigen 7. Klässler mit ihren Klassenlehrern bereits den nächsten Besuch, bei dem es wieder heißt: "Eastbourne, nicht 'burn'!"...