hheaderrock.jpgfheadermint.jpgeeBill Weber und die EvB Big Band.jpgKarneval am EvB - Wir feiern miteinander.jpgeheaderbuehne.jpgbheadermusical.jpgbheaderkultur2.jpgAbitur am EvB - ein ausgezeichnetes Konzept.jpgcheaderrabitur.jpggheadermedien2.jpgAlles live - EvB on stage.jpgMedienscouts - Wir kennen uns aus.jpgKunst am EvB - Alles so schön bunt hier.jpgcheaderzertifikate.jpghheadermode.jpgfheadertalente.jpgaheaderunterwegs.jpgeheadersport.jpgiheaderbjugendspiele.jpgbbheaderalaaf.jpgbheadermedien.jpgaaheadersprache.jpgcheaderportrait.jpgfheaderbistro.jpg

Vom 05.05. bis 07.05. fand das diesjährige Finale der Deutschen RoboCup Junior Meisterschaft in Magdeburg statt. Das EvB-Gymnasium war dieses Jahr sogar mit drei Teams vertreten. Insgesamt traten 166 Teams aus 64 Standorten in den Junior Kategorien Soccer, Rescue und OnStage an.
http://robocupgermanopen.de/

Um an der Deutschen RoboCup Meisterschaft teilnehmen zu können, müssen die Teams sich in einem der sechs regionalen Qualifikationsturniere beweisen. In der Kategorie Rescue Primary war dafür in Sankt Augustin (18.02. und 19.02.) mindestens ein vierter Platz nötig. Diese Hürde schafften zwei von den fünf Teams des EvB-Gymnasiums. Im Rescue Secondary war für die Qualifikation eine Platzierung unter den drei besten Teams nötig. Hier hat sich das Team suigeneris mit einem ersten Platz die Teilnahme an der Meisterschaft in Magdeburg gesichert.

Während der Turniere können die Teams die Roboter fortlaufend weiter entwickeln und diese an die neuen Anforderungen des Parcours bzw. des Rescue-Bereiches anpassen. Somit stellte die Meisterschaft eine aufregende und anstrengende Zeit für die Teams und ihre Coachs dar. Rund um die Uhr wurde gebaut, getüftelt, programmiert und ohne Ende getestet. Besonders der erste Tag war für die doch sehr jungen Teams (Klasse 5-7) Real.exe und Sparky sehr strapaziös, da sogar drei Läufe vorzubereiten waren. Am zweiten Tag (Samstag) hatte das Team Sparky bei beiden Läufen Pech. In einem sprang sogar direkt zu Beginn die Kette von den Rädern, so dass der Roboter nicht mehr richtig navigieren konnte und das Team nur sehr wenige Punkte erreichte. Die Pechsträhne war am Sonntag zum Glück vorbei. Durch einen gelungenen letzten Lauf erreichte das Team nach intensiven Vorbereitungen noch einen guten 5. Platz (von 47).
https://robocupgermanopen.de/de/results/junior/rescue/aprim_6lauf

Das Team Real.exe kämpfte mit technischen Problemen. Der Roboter hielt teilweise beim Herunterfahren der Rampe die weiße Platte für silbern. Somit nahm der Roboter an, dass er den silbernen Streifen zu Beginn des sogenannten Rescue-Bereiches überfahren hätte. Infolgedessen folgte er nicht mehr der schwarzen Linie, sondern versuchte stattdessen Kugeln einzusammeln. Beim Lösen der Probleme unterliegen die Teams nicht nur den Einschränkungen der Programmierumgebung sondern auch denen der Hardware. So können zum Beispiel nur vier Sensoren und vier Motoren an die Lego-Mindstorm-Roboter angeschlossen werden. Mit mehr Sensoren, vergleichbar mit unseren Sinnesorganen, könnte der Roboter mehr Probleme erkennen und entsprechend besser reagieren. Trotzdem konnte sich das Team mit einem 18. Platz sicher in der oberen Hälfte platzieren.
Überraschend für uns alle war die Platzierung des Teams suigeneris. Das erfahrene Team erreichte trotz eines sehr holprigen Starts den 3. Platz von 39 teilnehmenden Teams in der Kategorie Rescue Secondary.
https://robocupgermanopen.de/de/results/junior/rescue/asec_6lauf

Im Vergleich zum letzten Jahr, als das EvB mit zwei Teams vertreten war, fand die Deutsche RoboCup Meisterschaft dieses Jahr in der Kategorie Rescue auf einem höheren Niveau und mit mehr Teams statt.
Wir gratulieren allen Teams zu ihrem Erfolg und bedanken uns bei dem Förderverein und seinen Mitgliedern für die finanzielle Unterstützung.
Nach der deutschen Meisterschaft ist vor der Meisterschaft und so sind wir schon dabei uns auf den kommenden Wettbewerb vorzubereiten.

Die Informatik AGs finden immer dienstags statt: In der 7. Stunde werden Android Apps programmiert und in der 8. und 9. Stunde bringen wir den Robotern das Interagieren mit der Umwelt bei.

Die Informatik AGs sind für alle Stufen geöffnet. Sprecht bitte einfach Herrn Töpfer an.

 

Weitere Bilder der Veranstaltung FINDEN SICH HIER.