Sekretariat zur Zeit nur eingeschränkt erreichbar

Aus technischen Gründen ist unser Sekretariat aktuell nicht bzw. sehr eingeschränkt per Telefon erreichbar. Wenden Sie sich daher bitte per E-Mail an Frau Bauer und Frau Tylinda unter der folgenden Adresse:

evb_gymnasium@t-online.de

Nennen Sie in Ihrer E-Mail bitte Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer o.ä.), damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können. 

Alternativ können Sie uns auch unter der Nummer unseres Schulhandys erreichen: 0177-7730155

Wir arbeiten parallel an einer zügigen Behebung der technischen Störung!

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

EVB-PODIUM AM 18.9.19 / BUCHVORSTELLUNG UND LESUNG VON WERNER KRONENBERG

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Eltern und Freunde des EvB-Gymnasiums,

was machen pensionierte Schulleiter mit ihrer neuen Freiheit? Lesen, reisen, gärtnern, radfahren und schwimmen… Sicher, und sie setzen sich auf die Bank vor ihrem Haus und warten, bis die Seele hinterher kommt.

Aber das kann ja nicht alles sein. Ich habe die Wintermonate genutzt, um mein Verhältnis zu meinem Vater und wesentliche Elemente meiner eigenen (v.a. sozialen) Identität zu klären. Und dabei auch ein Stück meiner Seele gefunden.

Das vorliegende Buch ist (k)ein typisches Vaterbuch. Allerdings nähert es sich nicht einem berühmten „Übervater“ wie in den Büchern von Lars und Matthias Brandt, Walter Kohl oder Tilman Jens.

Der Klappentext weist die Richtung:

Noch ein Vaterbuch?
35 Jahre nach dem Tod des Vaters rekonstruiert der Autor dessen Lebenslauf (1921 – 1984) und erinnert an zentrale Momente zwischen Vater und Sohn, in denen sich die Gestalt eines der namenlosen Schmiede des Wirtschaftswunders verdichtete und in denen sich auch 30 Jahre Zeitgeschichte (1953 – 1984) spiegeln.
Dabei vergewissert sich der Verfasser nach dem Ende seines Berufslebens seiner eigenen Herkunft, seiner sozialen Traditionen, wesentlicher Charakterzüge, letztlich seiner Identität im Spagat zwischen Arbeiterklasse und Bildungsbürgertum.
Und löst damit ein Versprechen ein, das er dem Vater am letzten Tag seines Lebens gegeben hat: „Haalt mer en jood Aandenken“.

Ausgehend von dem Wortfeld VATER (Vorwort) und einem vorangestellten Literaturbericht zum Thema (Einleitung), liefert der Text Einblicke in ein proletarisch-kleinbürgerliches Familienleben der Nachkriegszeit auf dem Lande (im Rheinland) anhand von 12 ausgewählten Momenten, die die Individualgeschichte verdichten und gleichzeitig Zeitgeschichte spiegeln (siehe Inhaltsangabe).

Es wäre wunderbar, wenn dieses Büchlein Ihr Interesse fände und Ihnen einen Abend mit Buchvorstellung und Lesung wert wäre: am Mittwoch, dem 18.09.2019, 19h00 im EvB-Lehrerzimmer. (Einladung siehe anbei)

Das Buch ist bei Books on demand in Norderstedt erschienen (ISBN 978-3-7494-7288-8) und in allen Buchhandlungen sowie bei den gängigen online-Buchhändlern bestellbar und beim Autor (z.B. bei den Lesungen) zum Vorzugspreis von 10 € erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Kronenberg, Lindlar

EvB-aktuell I

  • SLZ und Mensa offiziell eröffnet

    Informationen
    16 September 2019
    "Hell, offen, schön, sauber, freundlich, gut besucht - und sehr, sehr rot...!" Das waren wohl die häufigsten Reaktionen am 6.9.2019 bei der...

EvB-aktuell II

EvB-aktuell III

EvB-aktuell IV

Herr Seifert

(Sei)

Kontaktbild

Weitere Informationen

Schulleiter

Unterrichtsfächer

Physik

Mathematik

EvB-aktuell V

EvB-aktuell VI

EVB-Info II

Kontakt und Anfahrt

EvB Mapsklein

Lüdenscheider Str. 46, 51688 Wipperfürth

Sekretariat:
7.45h bis 15.55h unter O2267 / 5O21