Kunst am EvB - Alles so schön bunt hier.jpgbheaderkultur2.jpgMedienscouts - Wir kennen uns aus.jpgAlles live - EvB on stage.jpgeeBill Weber und die EvB Big Band.jpgbheadermedien.jpgbheadermusical.jpgfheadermint.jpgfheaderbistro.jpgeheadersport.jpgaaheadersprache.jpgaheaderunterwegs.jpgAbitur am EvB - ein ausgezeichnetes Konzept.jpgfheadertalente.jpgKarneval am EvB - Wir feiern miteinander.jpgeheaderbuehne.jpgiheaderbjugendspiele.jpgcheaderzertifikate.jpgbbheaderalaaf.jpghheadermode.jpgcheaderrabitur.jpgcheaderportrait.jpggheadermedien2.jpghheaderrock.jpg

   

Von der Strecke aus betrachtet

   

Es lag eine Spannung in der Luft, als ich ca. 1 Stunde vor dem Start meiner Staffel den Marktplatz betrat. Viele Läufer und Läuferinnen, die ebenso wie ich ziemlich augfgeregt waren, hatten sich in der ganzen Wipperfürther Innenstadt versammelt. Ebenso tummelten sich jede Menge Leute mit Kameras an der Strecke und alle wollten die schönsten Bilder von den Läufern schießen. Ich hingegen versuchte Ruhe zu bewahren und meine Freundinnen in der Menge auszumachen. Sobald ich sie gefunden hatte, legte sich meine Nervosität ein bisschen. Ich war ja nicht alleine. Zusammen setzten wir uns in die Nähe des Starts, um den Kindergartenlauf zu verfolgen. Als ein paar Kinder beim Start stolperten und hinfielen, kam meine Nervosität zurück und ich biss mir auf die Lippen. Ich würde in der Staffel ebenfalls als erstes starten und hatte mir schon öfters gedanken darüber gemacht, ob ich Gefahr laufen würde, mich der Länge nach hinzulegen. Meine Freundinnen Staffel-Kolleginnen beruhigten mich aber, ich wäre ja nicht mehr so klein.

Wir hatten noch ein paar Starts mit angesehen, als meine Freundin mich plötzlich daran erinnerte, dass unser Lauf in 10 Minuten beginnen sollte. Also lief ich ein paar Runden auf dem Hausmannsplatz, bevor ich mir von allen viel Glück wünschen ließ und mich an den Start stellte. Es dauerte noch ein paar Minuten, bis die Pistole, die den Start signalisierte, in die Luft gehalten wurde und der Schuss dann endlich ertönte. Fast ein bisschen erleichtert lief ich los, zum Glück, ohne hinzufallen.

Die ersten paar Meter fiel mir das Laufen etwas schwer, da alle auf einem Haufen waren. Doch als sich die Gruppe etwas auflöste, ging es wieder. Nach der halben Strecke der 1,7km wurde das Atmen etwas mühseliger, doch ich lief weiter. Die Erfahrung vom letzten Jahr, als ich mich beim Laufen fast an dem Wasser, das uns auf der Strecke angeboten wurde, verschluckt hatte, hatte mich gelehrt, das Angebot zu ignorieren und am Ziel zu trinken.

Das tat ich auch sofort, als ich dort (nach einem letzten Sprint) völlig erschöpft ankam. Wir feuerten noch den Rest unserer Staffel an, um dann gemeinsam in die Marktstraße zu gehen und unsere Schlussläuferin zu empfangen. Wir hatten uns echt gut geschlagen.

Die Zeit bis zur Siegerehrung verging wie im Flug, da wir mit Freunden unterwegs waren und die wunderbare Athmosphäre gonossen. Doch nun ging es mit der Spannung von vorne los. Unser Schulleiter, Herr Kronenberg, kündigte die Siegerehrung für die Staffeln an und wir drückten die Daumen. Da wurden unsere Namen aufgerufen. Wir hatten tatsächlich gewonnen!! Die Freude darüber, vor der Menge auf die Bühne zu gehen und den Pokal übberreicht zu bekommen, war sehr groß.

Nach so einem Tag wollten wir später mit Freunden nur noch die Band genießen und die Anspannung ganz von uns abfallen lassen.

Alle teilnehmenden Schüler/innen der Unterstufe des Engelbert-von-Berg-Gymnasiums treffen sich am Freitag, 16.September um 17.15 Uhr auf dem Schulhof /E.-v.-B. Gymnasium.
Von dort aus werden die Schüler/innen von Herrn Kersthold zum Start / Innenstadt – Lüdenscheider Str. (Nähe Polizeistation) begleitet.
Nach dem Zieleinlauf (Marktplatz- Marktstr.) übernimmt die Schule nicht mehr die Aufsicht.

Umkleidemöglichkeiten: Umkleideräume / Sporthalle E.v.B-Gymnasium.
Die Sporthalle wird um 17.45 Uhr verschlossen und in der Zeit von 19.30 bis 20.00 Uhr wieder geöffnet.

Die Startnummern von über die Schule gemeldeten Teilnehmern/-innen sind kostenfrei und werden am Freitag (16.9.) in der 1. bzw. 2. großen Pause im Bewegungsraum (hinter dem SV-Büro) der DTH des EvB ausgegeben.

Die Startnummer muss gut sichtbar vorne mit Sicherheitsnadeln befestigt werden.

Die Transponder zur Zeiterfassung müssen von der Start-Nr. abgetrennt und am Schuh befestigt werden!

NEU: Für die Bambiniläufe gibt es farbliche Einteilungen auf den Start-Nr. mit entsprechenden Sammelstellen im Startbereich!

Den genauen Zeitplan findet Ihr unter weiter...

Eistütenfüllen, Kegelschießen, Pendelstaffel...

  

Am 12.07.2011 trafen sich früh am Morgen die Klassenstufen 5 und 6 des EvB zu einem alternativen Sportfest im Mühlenbergstadion. Das Wetter und die Stimmung hätten nicht besser sein können. Die Klassenlehrerinnen begleiteten die Klassen zu acht verschiedenen Stationen, an denen die Klassen ihre kooperativen Fähigkeiten zeigen konnten.

Von „Eistütenfüllen“ über „Kegelschießen“ bis zur normalen „Pendelstaffel“ mussten die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende gewann die 5c mit großem Punktevorsprung vor der 5a und der 5b. In der Stufe 6 war die 6b am Ende der Sieger, die 6c erreichte den zweiten Platz.

Wir Sportlehrer hatten an diesem Tag ebenso wie die Schülerinnen und Schüler viel Spaß und hoffen, das Fest in zwei Jahren wiederholen zu können.

Hier gelangt man zur Bildergalerie...

 Von einer Disziplin zur nächsten

Oberberg-Aktuell berichtet: "Zahlreiche Vertreter der Realschule Wipperfürth, des Aggertalgymnasiums Engelskirchen, des St. Angela Gymnasiums, des Gymnasiums Grotenbach, der Gesamtschule Reichshof, des Engelbert vom Berg Gymnasiums, der Hauptschule Bergneustadt und der Hauptschule Hückeswagen haben am diesjährigen Kreisschulsportfest teilgenommen. Die Schüler traten im Kugelstoßen, Speerwurf, Hochsprung, Weitsprung und Laufdisziplinen in unterschiedlichebn Wettkampfklassen an." Weiter zum Artikel und zu einer Übersicht der Ergebnisse...

Hier gelangt man zu UNSERER Bildergalerie zum Ereignis...

 100-pro-Handballstunde mit Adrian Pfahl bei Center TV

Gut, dass Prominente meist von Presseleuten begleitet werden, die festhalten, was sie so tun. So geschehen im Falle des Handball-Nationalspielers vom VFL Gummersbach Adrian Pfahl, der im EvB eine Handballstunde für ausgewählte Handballbegeisterte gab und dabei von einem Fernsehteam von Center-TV aus Köln begleitet wurde.

Ihm ist nun eine Folge von "VfL-TV" gewidmet. Und so kommt es, dass sich die Beteiligten nun im Netz auf Center-TV wiederfinden im Rahmen der Sendung "VfL-TV" und in der Folge 22 ab der 6. Minute. Hier gelangt man hin...