aheaderunterwegs.jpgfheadermint.jpgaaheadersprache.jpgAlles live - EvB on stage.jpgKarneval am EvB - Wir feiern miteinander.jpgeheaderbuehne.jpgfheaderbistro.jpgcheaderportrait.jpgAbitur am EvB - ein ausgezeichnetes Konzept.jpgiheaderbjugendspiele.jpghheadermode.jpgbheadermedien.jpgfheadertalente.jpgeeBill Weber und die EvB Big Band.jpgcheaderzertifikate.jpgKunst am EvB - Alles so schön bunt hier.jpgbheaderkultur2.jpgeheadersport.jpgMedienscouts - Wir kennen uns aus.jpghheaderrock.jpgbbheaderalaaf.jpgbheadermusical.jpgcheaderrabitur.jpggheadermedien2.jpg

Wofür stehen und welche Ziele vertreten die Parteien, die bei der kommenden Landtagswahl große Chancen haben, den Einzug in den Landtag zu schaffen? Was kann wie, wann und wo im Oberbergischen Kreis, vor allem in Wipperfürth verbessert werden?

All diese Fragen spielten am Donnerstag, den 04. Mai in der Aula eine Rolle. Die Kandidaten von SPD (Regina Billstein), CDU (Peter Biesenbach), Die Grünen (Uwe Söhnchen), Die Linke (Georg Hewald) und FDP (Annette Pizzato) stellten sich den kritischen Fragen der souveränen Moderatoren Emma Tasic und Cedric Rode des Leistungskurses Sozialwissenschaften der Q1 von Herrn Kohlhaas. Die Stufen EF und Q1 erwiesen sich als die gesamte Zeit über als faires und interessiertes Publikum.

Leider konnte nur ein Bruchteil der im Unterricht erarbeiteten Fragen letztendlich debattiert werden, da vor allem die Verkehrssituation und Infrastruktur der Stadt Wipperfürth und die Bildungspolitik, insbesondere die Frage nach G8 oder G9, ausführlich diskutiert wurden. Immer wieder griffen sich die Kandidaten von CDU und SPD an, während die gewünschten Koalitionspartner FDP und Die Grünen Unterstützung leisteten und Die Linke recht isoliert verblieb.

In der hitzigen und auch spannenden Diskussion sorgten einzelne Schüler_innenfragen aus dem Publikum sowie eine Demonstration der Moderatoren für zusätzlichen Gesprächsstoff. Am Ende konnte sich jeder ein persönliches Bild der Kandidaten machen und man darf gespannt sein, wer am 14. Mai die Wahl gewinnt.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Veranstaltung im Herbst zur Bundestagswahl.