eheadersport.jpgKarneval am EvB - Wir feiern miteinander.jpgeeBill Weber und die EvB Big Band.jpgAbitur am EvB - ein ausgezeichnetes Konzept.jpgAlles live - EvB on stage.jpgbheadermedien.jpgiheaderbjugendspiele.jpghheadermode.jpgaheaderunterwegs.jpgbheaderkultur2.jpgcheaderportrait.jpgfheadermint.jpgfheadertalente.jpggheadermedien2.jpgMedienscouts - Wir kennen uns aus.jpgcheaderzertifikate.jpgbbheaderalaaf.jpgeheaderbuehne.jpgfheaderbistro.jpgaaheadersprache.jpgKunst am EvB - Alles so schön bunt hier.jpgbheadermusical.jpgcheaderrabitur.jpghheaderrock.jpg

Das EvB-Gymnasium hat dieses Jahr wieder erfolgreich mit 5 Teams in St. Augustin am RoboCup Qualifikationswettbewerb für die deutschen Meisterschaften teilgenommen. Fotos der zweitägigen Veranstaltung gibt es HIER. Die qualifizierten Teams sind unter DIESEM LINK zu finden.

In der Disziplin „Rescue Line“ müssen die selbstgebauten Roboter einen Parcours mit Hindernissen bewältigen und am Ende die „Opfer“ erkennen und retten. Der Parcours ist mit einer schwarzen Linie markiert, die über mehrere auf-und absteigende Rampen führt. Hindernisse zwingen den Roboter den Parcours zu verlassen und wiederzufinden. Das Ende des Parcours führt in einen Raum, in dem mehrere Opfer (Metallkugeln) erkannt und geborgen werden müssen.

Diese Such- und Bergeaufgaben sind vereinfachte Fragestellungen, die auch bei der Erforschung und Entwicklung „echter“ Such- und Rettungsroboter gelöst werden müssen. Auch sie müssen im unwegsamen Gelände bei feindlichen Umweltbedingungen Verschüttete suchen und Hinweise für Rettungskräfte geben. Mehr Informationen dazu sind hier zu finden: https://www.robocupgermanopen.de/de/junior/rescue.

An den zwei Tagen musste jeder Roboter drei verschiedene Parcours-Strecken bewältigen. Am ersten Tag (18.02.2017) hat der erste Lauf bei allen Teams nur durchschnittlich geklappt. Die Zeit bis zum zweiten Lauf haben die Teams genutzt und ihre Roboter bis zur letzten Minute modifiziert und an der Programmierung gefeilt. Das Engagement wurde belohnt: beim zweiten Lauf funktionierte es bei allen Teams besser.

Trotzdem blieb es spannend. Es werden nämlich nur die besten 2 der 3 Läufe gewertet. Am zweiten Tag (19.02.2017) haben wir mit großer Ungeduld auf den neuen und letzten Parcours gewartet. Auch an diesem Tag wurden die Roboter und die Programme so intensiv wie noch nie optimiert und die Roboter ohne Ende getestet. Die Spannung löste sich erst nach dem letzten Lauf, der insbesondere bei den Teams suigeneris und real.exe richtig gut lief.

In der Disziplin „Rescue Line Primary“, an der insgesamt 16 Teams teilnahmen, haben unsere Teams die Plätze 2 (real.exe), 3 (sparky), 7 (robo.tic) und 8 (StromZ) erreicht. In der Disziplin „Rescue Line Secondary“ belegte das Team suigeneris sogar den 1. Platz. Somit dürfen wir mit 3 Teams an der deutschen RoboCup-Meisterschaft in Magdeburg vom 05. bis 07.Mai teilnehmen.

Die Roboter-AG ist für alle Klassen offen und findet zurzeit jeden Dienstag in der 8. und 9. Stunde statt.

Weitere Informatik-AGs sind die Android-APP-AG und die Paint-AG.

Die Android-APP-AG beschäftigt sich mit der Entwicklung von Apps für das Android-Betriebssystem. Diese AG findet zurzeit dienstags in der 7. Stunde statt.

Die Paint-AG ist nur für Mädchen offen. Auch diese AG ist wie alle AGs des Faches Informatik für alle Stufen und Klassen offen. Die Paint-AG könnt ihr donnerstags in der 7. Stunde besuchen. Das Ziel der AG ist die Arbeit mit Paint.net zu erlernen und mit Geschick digitale Bilder zu verarbeiten und zu verändern.